Borsfleth | Mit einer öffentlichen Informationsveranstaltung soll der Startschuss für die Vermarktung des neuen Baugebiets im Ortsteil Büttel erfolgen. Die Gemeindevertretung lädt Bauwillige am Sonnabend, 7. März, um14 Uhr in das Gemeindehaus in der Schulstraße ein.

Dort werden von Bürgermeister Peter Mohr und seinem Stellvertreter Christian Boldt die Lage der Grundstücke, die Kosten und die Vergabekriterien erläutert. „Ab diesem Zeitpunkt kann man sich für die gewünschten Grundstücke schriftlich beim Bürgermeister oder der Amtsverwaltung in Horst bewerben,“ erklärt Peter Mohr.

"Das wichtigste Vergabekriterium wird der Eingangszeitpunkt der Bewerbung sein. Im Zweifelsfall entscheidet das Los.

Bürgermeister Peter Mohr

 

Die Erschließung und Vermarktung erfolgt nicht über einen Bauträger, sondern von der Gemeinde selbst. „Dadurch können wir mehr gestalten und beeinflussen. Allerdings wird das für uns auch ein finanzieller Kraftakt, denn für die Erschließungsarbeiten müssen wir in Vorleistung gehen.“

Grundstücke zwischen 700 und 900 Quadratmeter

Im ersten Bauabschnitt sollen 22 Grundstücke baureif erschlossen werden. Von der Kreisstraße Büttel wird nahe des „Grünen Weges“ eine Zufahrtstraße zu der gemeindeeigenen Fläche erstellt. Mit vier Stichstraßen können dann die einzelnen Grundstücke in einer Größe zwischen 700 und 900 Quadratmetern erreicht werden.

Erschließung startet im März

In den Wegen werden die Leitungen für Regenwasser, Abwasser, Strom, Gas und Breitband verlegt. Am Ende schließt sich ein Regenrückhaltebecken an, das auch als Feuerlöschteich genutzt werden soll. Peter Mohr sagt über den Zeitplan: „Der Auftrag für die Tiefbauarbeiten ist erteilt. Baubeginn ist im März und die Fertigstellung soll Ende Juni sein. Ab dann kann gebaut werden.“

14 weitere Grundstücke geplant

Um die erheblichen Kosten zu refinanzieren, ist ein Quadratmeterpreis von 95 Euro errechnet. „Bei einigen Grundstücken in sehr guter Lage liegen die Preise noch etwas höher.“ Wenn die Vermarktung gut läuft, ist eine Erweiterung in einem zweiten Bauabschnitt mit 14 weiteren Grundstücken geplant. Mit dem Baugebiet möchte die Gemeinde insbesondere junge Familien ins Dorf holen, um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein

– Quelle: https://www.shz.de/27567502 ©2020